Morgens um 8:30 herrschte bereits reges Treiben am Stuttgarter Flughafen und das nicht, weil viele Menschen dem kalten Wetter entfliehen wollten.

Sondern es war der dritte Tag der “Dach und Holz” in Stuttgart und viele Handwerker haben die Anreise mit dem Zug und dem öffentlichen Nahverkehr nicht gescheut. Die Besucher aus der ganzen Welt strömten vom Flughafen zügig Richtung Eingang Ost auf dem Messegelände.

Bis zum Einlass um 9:00 war genügend Zeit, um einmal das Messepublikum etwas zu beobachten. Vom Zimmermann in traditioneller Kleidung bis zum Geschäftsmann in feinem Anzug war jeder vertreten. Aber auch unter den 583 Ausstellern waren alle Richtungen, vom Baustoffhändler bis zum kleinen Software-Unternehmen mit den optimalen Lösungen fürs Handwerk, repräsentiert.

Pünktlich um 9:00 öffneten sich dann die Tore der Messe.

Das große Angebot der Aussteller sowie das Messe-Forum boten ein interessantes Programm. Speziell im Messe-Forum fanden einige Vorträge zum aktuellen Thema statt. Als wir die Messe besuchten war die “Digitalisierung im Handwerk” im Fokus des Forums. Die Vorträge zu den unterschiedlichsten Problemfragen boten Einsteigern und auch bereits versierten Handwerkern neue Ansätze und Lösungen.

Über den Verlauf des Tages fanden stets Vorstellungen der einzelnen Aussteller statt.

Diese Events verteilten sich über das ganze Messegelände, sodass es jederzeit etwas zu sehen gab. Von live Vorführungen eines Produkts bis zur richtigen Umsetzung des Arbeitsschutzes war vieles zu betrachten.

Die “Dach und Holz” gab uns die Möglichkeit spannende Produkte einiger Firmen kennenzulernen. Gemeinsam mit den im Forum vorgestellten Ansätzen und Lösungen werden wir über diese noch genauer berichten.

Bis 18:00 konnten wir einen Überblick über alle Stände erhalten und uns bei den von uns eingeplanten Ausstellern informieren lassen. Damit auch Sie Ihre Messebesuche erfolgreich gestalten können, haben wir in unserem Beitrag „Messen – so gestalten Sie Ihren Besuch effektiv“ bereits alle wichtigen Tipps für Sie zusammengefasst.

Das Sagen die Aussteller zur Messe.

Gegen Ende des Tages hatten wir die Möglichkeit, mit einem der Aussteller ein Interview zu führen. Sophie Plaß von der Alfa GmbH stellte uns ihre Sicht auf die Messe dar:

Frau Plaß, Sie haben nun als Aussteller alle Messetage mitbekommen. Wie zufrieden sind Sie mit der Messe?

Wir sind mit der Messe Dach und Holz in Stuttgart sehr zufrieden – ein echtes Heimspiel für die Alfa. Die Messe ist für uns eine gute Chance, um den persönlichen Kontakt zum Kunden herzustellen. Wir haben tolles Feedback von unseren Kunden bekommen, haben einen Einblick auf die Nachfrage am Markt erhalten und unseren neuen Katalog mit über 175 Neuheiten an den Handwerker Kunden verteilt. Auch konnten wir die Alfa als ein junges, innovatives und qualitätsbewusstes Unternehmen präsentieren, das auch viele Interessenten auf unseren Stand gelockt hat.

Am dritten Tag, als wir die Messe besuchten, war an Ihrem Stand einiges los. Was ist Ihr Geheimnis?

Das Geheimnis beginnt mit einer guten Vorbereitung. Wir informieren vorab unsere Kunden über den Online-Shop, Newsletter und Social Media auf welcher Messe wir vertreten sind inklusive Hallen- und Standnummer. Der Messestand wird in Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement und dem Messebauer geplant und vorbereitet. Hierbei achten wir auf einen Wiedererkennungswert und darauf, dass unsere Produkte gut in Szene gesetzt werden. Im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern sind unsere Produkte offen zugänglich auf dem Messestand platziert. Denn wir sind überzeugt von der Qualität unserer Produkte und möchten dem Kunden auf der Messe die Möglichkeit geben unsere Produkte anzufassen und zu testen. Insgesamt kann man sagen, dass wir durch unsere Offenheit und Transparenz bei den Messebesuchern punkten können. Die kompetente Beratung und positive Ausstrahlung unseres Messe-Teams lädt den Handwerker ein auf unserem Stand zu verweilen.

Sie nutzen die Messe, um Kontakte zu knüpfen und Ihre Produkte vorzustellen, wie gehen Sie an einen Interessenten heran?

Das gestaltet sich ganz individuell – oft ergibt sich aus einem Small Talk ein Verkaufsgespräch. Vorab überlegen wir uns immer nützliche Giveaways wie z. B. Musterrollen von unseren Klebebändern für unsere Kunden. Diese platzieren wir sichtbar für den Interessenten auf unseren Messestand und unser Verkaufsteam kann diese aktiv zur Gesprächseröffnung nutzen. Auf der Messe verteilen wir das Messe-Team strategisch auf dem Stand und gehen offen auf Interessenten zu. Lassen den Kunden die Zeit sich die Produkte in Ruhe anzusehen und stehen bei Fragen jederzeit bereit. Um das Vertrauen von Neukunden in unsere Qualitätsprodukte zu stärken, führen wir zusammen mit dem Kunden Produkttests durch wie z. B. Nass-in-Nass-Verklebung von unserem 150 Alfa Flex Ultra. Für das leibliche Wohl der hungrigen Messebesucher ist natürlich auch gesorgt und mit einem frischen Getränk in der Hand ist jeder Handwerker zufrieden.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben mit uns zu sprechen.